Donnerstag, 15. November 2012

Hyazinthenwürmer...

....äh nee, ich meine natürlich Wurzeln...

In den Herbstferien, also Anfang Oktober, gab es bei L**l im non-foot-Angebot kleine Glasvasen mit Hyazinthenzwiebeln. Unsere Mädels waren Feuer und Flamme und wollten mal ausprobieren, ob so eine Zwiebel tatsächlich was wird, wenn sie nicht in der Erde ist und nun auf dem Wasser liegt. Irgendwie sah das Ganze auch recht dekorativ aus, spannend vor allem, wie sich die Wurzeln im Wasserglas breit gemacht haben. Nachdem wir uns dann für eine lila Knolle entschieden haben, haben wir zu Hause nach Anleitung "aufgebaut" - und da stand da im Waschzettel: das Glas mit der Knolle in einen kühlen, dunklen Raum stellen... nach ca. 6 Wochen sollte sich dann die Blattzunge bilden.

Dass das Ding nun in den Keller sollte fanden die Mädels voll daneben...  ich übrigens auch...  Also haben wir eine Papprolle aus schwarzem Tonkarton um die Vase gebastelt und das Gläschen dann auf den Flur gestellt; da haben wir es nie so warm...

Natürlich haben wir jeden Tag geguckt; mehrmals! Und heute: Hurra: das erste zarte Grün ist oben an der Zwiebel zu sehen; und damit darf das Gewächs nun auch in wärmere Gefilde! Nun steht es im Esszimmer auf einem kleinen Schränkchen und momentan sind die "Wurzelwürmer" Thema 1 in Sachen Hyazinthe. Das sieht aber irgendwie auch kurios aus, oder?



Kommentare:

  1. Hi Lila,
    ja, das ist echt spannend! Schön, daß sich jetzt echt was tut. Nun kann man zusehen, wie die Hyzinthe wächst!
    LG Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hoffe.... Schnell geht anders *lach
      Ich werde die Fortschritte dann zeigen :)

      Löschen
  2. Ich glaub so ein Gläschen müsste ich auch noch irgendwo haben, könnte ich eigentlich auch mal wieder raus holen.

    Grüßle das Sonnenblümchen ☼

    AntwortenLöschen